Donnerstag, 29. November 2012

Gewinnerinnen des CIO Young Talent Award 2012 bei Gala "CIO des Jahres" geehrt

Am 22. November fand im Rahmen der exklusiven Gala "CIO des Jahres" eine Premiere statt. Zum ersten Mal wurden bei der festlichen Veranstaltung im Festsaal des Hotels Bayrischer Hof in München auch die Gewinner des CIO Young Talent Awards geehrt – des Nachwuchswettbewerbs der CIO Stiftung. Rund 280 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft verfolgten nicht nur gespannt die Frage wer "CIO des Jahres" wird sondern auch wie sich der CIO-Nachwuchs schlägt.

CIO Young Talent Award Gewinnerin 2012 ist Julia Wiesermann, die im IT-Bereich der Deutschen Bank arbeitet, Zweitplatzierte ist E.ON-Mitarbeiterin Sarah Kliebisch. Die beiden Gewinnerinnen hatten sich in einem zweistufigen Wettbewerbsverfahren gegen die Top-Nachwuchstalente aus den IT-Bereichen anderer Unternehmen durchgesetzt. Überreicht wurden die Preise durch Antonio Schnieder, Aufsichtsratsvorsitzender bei Capgemini in Deutschland, einem der Förderer der CIO Stiftung. Schnieder, der Capgemini als Kuratoriumsmitglied in der CIO Stiftung vertritt, betonte: "Gerade weil die IT den Ruf hat, eine "Männerdomäne" zu sein, freut es mich außerordentlich, dass sich dieses Jahr zwei hochtalentierte junge Frauen im Wettbewerb durchsetzen konnten."

Dem pflichtete auch IDG-Verlagsleiter Michael Beilfuss bei: "Mit dem Preis CIO Young Talent wird ein Ausrufezeichen hinter die bisherige Entwicklung der Gewinnerinnen gesetzt. Die Stipendien der CIO Stiftung für das berufsbegleitende MBA-Programm der WHU – Otto Beisheim School of Management, einer der besten Business Schools Deutschlands, sollen helfen, die Gewinnerinnen auch für die kommenden Karriereschritte fit zu machen."

Neben den beiden Gewinnerinnen freuten sich auch ihre Unternehmen: "Das tolle Abschneiden unserer jungen IT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - auch in den Vorjahren - ist für uns als Deutsche Bank Anerkennung und Ansporn zugleich, den Weg der intensiven Talentsuche und -förderung konsequent weiterzugehen", bekräftigte Kirsten Schaefer, Managing Director im Technologiebereich der Deutschen Bank. "Gerade in den Zeiten demographischen Wandels gehört es zur ureigensten Führungsaufgabe von uns CIOs, engagierte junge Köpfe zu fördern und zu fordern – sowohl im Job als auch in der fachlich-persönlichen Weiterbildung" betonte auch Edgar Aschenbrenner, CIO von E.ON.